fbpx

Ski & Snow

Drei Skipisten, die jeder ausprobiert haben sollte

Mit 146 Pistenkilometern hat Sölden jedem Skifahrer reichlich zu bieten. Wer blaue Pisten bevorzugt, findet am Giggijoch und dem Tiefenbachgletscher herrlich breite Abfahrten. Wer etwas mehr Herausforderung schätzt, dem legen wir die Pisten am Gaislachkogl und den Rettenbachgletscher ans Herz. Aber so wie jedes Skigebiet hat auch Sölden bestimmte Skihänge, die jeder Skifahrer einmal erlebt haben muss. Snowplaza Reporterin Miranda zeigt ihre Lieblingspisten in Sölden.

Autobahn ohne Richtgeschwindigkeit

Vor Jahren stand ich zum ersten Mal früh im Herbst auf dieser herrlich breiten Piste am Tiefenbachgletscher. Um auf den Gipfel zu kommen, mussten wir wegen der Witterung Schneeketten an unsere Autoreifen montieren. Die Sicht war schlecht, aber der Schnee fantastisch. Mir kommt es vor, als wär ich den ganzen Tag der einzige Skifahrer auf der Piste gewesen.

Und noch immer ist die blaue Nummer 38 ohne Zweifel eine meiner Lieblingspisten im Skigebiet von Sölden. In den Wintermonaten ist sie per Skilift zu erreichen. Dabei wird empfohlen, morgens so früh wie möglich zu kommen, um die fantastische Stimmung zu genießen und die ersten Spuren auf der frisch präparierten Piste zu ziehen. Für weniger geübte Skifahrer sind die breiten Hänge auf der blauen Nummer 38 perfekt um zu üben und die ersten Schwünge in der neuen Saison zu meistern.

Blaue Piste Nummer 38 in Sölden
Die frühen Vögel ziehen die ersten Schwünge. Vorbereitungen für die erste Abfahrt am Startpunkt der Piste Nummer 38. © Ötztal Tourismus, Miranda Muller

Rot wie Rotkogl

Wer es lieber etwas steiler mag, der sollte sich für die rote Skipiste Nummer 11 vom Rotkogl entscheiden. Die breite Abfahrt hat ein feines Gefälle und bietet eine schöne Aussicht ins Tal. Auch hier gilt wieder: Je früher, desto besser. Wer einmal am Ende der Piste angekommen ist, kann entscheiden, ob er weiter ins Tal möchte oder lieber den Stabele-Lift in Richtung Gaislachkogl oder den Langegg Sessellift zurücknehmen will, um die Abfahrt zu wiederholen. Die Skipiste lässt sich nämlich problemlos einige Male wiederholen.

Schwarze Piste Nummer 14 am Giggijoch
Hinweisschilder markieren die steile Piste. © Ötztal Tourismus, Miranda Muller

Volle Fahrt bergab am Giggijoch

Dass das Giggijoch nicht nur der perfekte Berg für Anfänger ist, beweist die schwarze Skipiste Nummer 14. Der Roßkirpl-Sessellift bringt Skifahrer auf eine Höhe von 2.744 Meter. Einmal oben angekommen liegt dort eine steile schwarze Abfahrt mit einem Höhenunterschied von fast 500 Metern.

Dadurch, dass die Piste recht breit ist, können sich auch mittelmäßige Skifahrer auf den Hang trauen, die inoffiziell den Beinamen ‘Mafia Abfahrt’ trägt. Diesen Namen verdankt die Abfahrt früheren Zeiten, als das Skimaterial weniger gut war wie heute. Dadurch kam so mancher Skifahrer mit Blessuren von der Skipiste. Mittlerweile ist dies natürlich kein Thema mehr und eher die Ausnahme als die Regel.

Abfahrten für die To Do-Liste

Neben den oben genannten drei Skipisten, die man in Sölden nicht verpassen sollte, sind auch noch folgende Skipisten zu empfehlen:

  • Blaue Nummer 13: eine breite und ‘freundliche’ Piste, die besonders geeignet ist für Anfänger und Liebhaber des Carvings
  • Rote Nummer 1: ein Juwel von Piste, die auf der Spitze vom Gaislachkogl beginnt. Breit, abwechslungsreich und eine wunderschöne Aussicht
  • Schwarze Nummer 25: selbst an gut besuchten Tagen in der Hochsaison ist es dort recht ruhig. An den Liften gibt es keine Warteschlangen, wodurch sich die Beinmuskeln Abfahrt für Abfahrt gut trainieren lassen.
miranda von snowplaza
Gastautorin Miranda Muller – Chefredakteurin bei Snowplaza.de.

Gastautorin Miranda Muller

Miranda Muller ist Chefredakteurin bei Snowplaza und die Alpen sind ihr zweites Zuhause. Skifahren, Snowboarden, Wandern oder Mountainbiking – sie mag alle Sportarten. Miranda hat auch eine längere Zeit in Trentino gewohnt und als Skilehrerin in den Alpen gearbeitet.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Suchen & Buchen

Spaß beim Skifahren - Sölden, Tirol

Auf nach Sölden!

Du bist noch auf der Suche nach der passenden Unterkunft für deinen Aufenthalt in Sölden? Egal ob du für den kommenden Skiurlaub planst oder ein Wanderwochenende im Sinn hast, im Hotspot der Alpen findet sich für jeden die passende Unterkunft! Hotels in allen Kategorien, Appartements & Ferienwohnungen, Pensionen, Frühstückspensionen, Gasthöfe, Ferienhäuser und urige Hütten – das Angebot ist so vielfältig wie das Ötztal selbst.

Die Online Buchungsplattform des Ötztal Tourismus garantiert einen einfachen, schnellen und sicheren Buchungsprozess! Profitiere dabei von exklusiven Spezial- und Pauschalangeboten. Bei Fragen stehen dir unsere Urlaubsberater, allesamt waschechte Ötztaler, mit Insiderwissen zur Seite.

Viel Spaß beim Stöbern & Finden deiner Traumunterkunft!

Suchen und Buchen
Gastautor

Autor Gastautor

... verschiedene Gastautoren berichten über ihre Erfahrungen im Ötztal / in Sölden / in Obergurgl-Hochgurgl.

Mehr Artikel von Gastautor

All rights reserved Salient.

Alle im Rahmen der Newsletter-Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung behandelt. Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten zu und habe die Datenschutzerklärung gelesen. Das Newsletter Abonnement kann jederzeit widerrufen werden. Am Ende jedes Newsletters befindet sich dafür ein entsprechender Abmeldelink.