fbpx

Good to know

Vielfalt ist Trumpf

Seit über 10 Jahren unter den besten Skigebieten der Welt.

Das Team von Skigebiete-Test.de ist schon seit über 10 Jahren regelmäßig in Sölden vor Ort, um den „Hotspot der Alpen“ unter die Lupe zu nehmen. Das Fazit der Test-Teams ist seitdem durch und durch positiv: Gelobt werden insbesondere die Schneesicherheit während der gesamten Saison, die zahlreichen Veranstaltungen sowie die große Auswahl an verschiedensten Pisten für alle Könnerstufen.

Skifahren in der Vielfalt Söldner
Ski Freestyle im Skigebiet in Sölden. © Ötztal Tourismus

Das Gesamtpaket muss stimmen

Jedes Jahr erstellt Skigebiete-Test.de eine Rangliste der besten Skigebiete der Welt. Über 250 Skigebiete werden in zehn unterschiedlichen Kategorien beurteilt. Insgesamt fließen über 150 Kriterien in die Beurteilung ein.

Auch 2016 hat Sölden wieder den Sprung in die Top 10 der weltbesten Skigebiete geschafft und dabei viele in der Rangliste distanziert. Der Grund: Bestnoten in jeder einzelnen der zehn Testkategorien. Es gibt keinen Ausreißer nach unten. „In Sölden überzeugt einfach das Gesamtpaket“, urteilt Florian Weis von Skigebiete-Test.de.

Ein Skigebiet für jedermann

Jung und dynamisch, innovativ und modern, so präsentiert Sölden sich gerne. Dass man hier beim Après-Ski hervorragend feiern kann, ist weltweit bekannt. Doch was den Skigebiete-Testern ebenfalls nicht entgangen ist: Auch bei Anfängern und Familien ist das Skigebiet im Ötztal beliebt. Sie verbringen hier ebenso gerne Zeit wie ambitionierte Pistencracks oder wagemutige Freestyler. „Es ist der Satz, den wir normalerweise versuchen in unseren Testberichten zu vermeiden: Es ist für jeden etwas dabei! Aber auf Sölden trifft das einfach zu – Vielfalt ist hier einfach Trumpf“, sagt Weis.

Alle guten Dinge sind Drei

Wie breit gefächert das Pistenangebot in Sölden ist, das wird beim ersten Blick auf den Pistenplan klar.

Das Skigebiet lässt sich grob in drei Sektoren gliedern: Das Gletscherskigebiet am Retten- und Tiefenbachferner, das Areal am Giggijoch und der Bereich rund um den Gaislachkogl. Wer alle drei Sektoren am Stück auskundschaften will, der sollte sich auf die Big 3 Rallye begeben. Die Skirunde führt die Wintersportler auf drei verschiedene Dreitausender.

Aussichtssteg Big 3 Rallye in Sölden
Aussichtsplattform am Tiefenbachgletscher. Eine Station der Big 3 Rallye. © Ötztal Tourismus

Los geht’s am Gaislachkogl (3.085 Meter), wo am Gipfel das Gourmetrestaurant „Ice Q“ mit einzigartiger Architektur und ausgewählten Speisen lockt. Weltberühmt wurde das „Ice Q“ durch den James-Bond-Film „Spectre“, in dem es als Schauplatz für zahlreiche Szenen dient. Weiter führt die Big 3 Rallye über den Tiefenbachkogel (3.250 Meter) auf die Schwarze Schneid (3.340 Meter). Rund 50 Kilometer und 10.000 Höhenmeter umfasst die Skitour. Gute Skifahrer bewältigen sie in circa vier Stunden.

Weltrekord am Giggijoch

Der zentrale Punkt des Skigebiets ist das Giggijoch. Hier beginnen oder enden sieben verschiedene Lifte. Seit November 2016 unter anderem auch die neue Giggijochbahn. Die 10er-Einseilumlaufbahn sorgt mit einer Förderleistung von 4.500 Personen pro Stunde für einen Weltrekord: Sie ist die Seilbahn mit der weltweit höchsten Förderkapazität!

Besonders Anfänger und Familien sind gerne am Giggijoch unterwegs, weil hier viele blaue und einfache rote Pisten vorhanden sind. Für Kinder steht hier außerdem ein Kidspark bereit. Ebenfalls am Giggijoch: der Area 47 Snowpark. Mit insgesamt 47 Obstacles ist der Snowpark einer der größten in ganz Österreich.

giggijochbahn in sölden
Die Talstation der neuen Giggijochbahn am Abend. @ Ötztal Tourismus

Schneezeit auf den Gletschern!

Das hintere Ötztal ist als äußerst sonnige Region bekannt. Das freut die Urlauber, sorgt in vielen Skigebieten oft aber auch für wenig Schnee. Nicht so im Gletscherskigebiet am Retten- und Tiefenbachferner. Dank der Höhenlage von bis zu 3.350 Metern und modernster Beschneiungsanlagen ist Schneemangel hier ein Fremdwort. Das Resultat ist eine äußerst lange Saison von Oktober bis Mai. Das bestätigen auch die Experten von Skigebiete-Test.de: In der Kategorie „Schneesicherheit“ erreicht Sölden 10 von 10 möglichen Punkten.

Gastautor Florian Weis von Skigebiete-Test.de
Florian Weis von Skigebiete-Test.de

Hat Sölden für euch getestet: Florian Weis

Florian Weis ist Geschäftsführer bei der TouriSpo GmbH & Co. Kg und betreut seit über zehn Jahren Deutschlands größtes Wintersportportal Skigebiete-Test.de. Die Skigebiete dieser Welt sind sein zu Hause. Wenn er nicht gerade mit seinen drei Söhnen vor der Haustüre im Bayerischen Wald unterwegs ist, macht er am liebsten die Skigebiete in Österreich, der Schweiz oder in Nordamerika unsicher.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Gastautor

Autor Gastautor

... verschiedene Gastautoren berichten über ihre Erfahrungen im Ötztal / in Sölden / in Obergurgl-Hochgurgl.

Mehr Artikel von Gastautor

All rights reserved Salient.

Alle im Rahmen der Newsletter-Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung behandelt. Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten zu und habe die Datenschutzerklärung gelesen. Das Newsletter Abonnement kann jederzeit widerrufen werden. Am Ende jedes Newsletters befindet sich dafür ein entsprechender Abmeldelink.